Veedeltour

Köln

Belgisches Viertel

Das Belgische Viertel gehört zu den Inplaces in Köln. Ob Kreative, Individualisten oder Trendsetter, wer den künstlerischen Charme liebt, ist im Belgischen Viertel genau richtig. Im Veedel haben sich Künstler, Designer und Agenturen niedergelassen und sind stark miteinander vernetzt. Aber nicht nur künstlerisch hat das Belgische Viertel einiges zu bieten sondern auch kulinarisch. Neben Cafés und Bars, befindet sich auf der Aachener Straße die beste Fast Food Pizza der Stadt. Ob bei Tag oder bei Nacht, generell gilt: Essen findet man zu jeder Tag und Nachtzeit in Köln und wir reden von gutem Essen.

Severinsviertel

Rund um den Clodwigplatz, wo Altstadt-Süd und Nordstadt-Süd aufeinandertreffen, tobt das Leben in der Kölner Südstadt. Das Severinsviertel wird oft als Orginal unter den kölschen Veedeln bezeichnet. Das Veedel ist bekannt für urkölsche Kneipen, historische Gebäude und eine Vielzahl von Cafés und Biergärten. Die sehr ausgeprägte Draußen-Sitz-Kultur wird in der Südstadt besonders deutlich. Im schönen und gemütlichen Ambiente sitzt man bei Kölsch oder Kaffee draußen.

Agnesviertel

Benannt nach Kölns zweitgrößter Kirche, der Agneskirche, gehört das Agnesviertel zu einem der angesagtesten Wohnviertel. Das prunkvolle Oberlandesgericht, oder auch Gründerzeitpaläste prägen das Bild des Agnesviertels.

Friesenviertel

Wer das Nachtleben Kölns kennenlernen will, für den ist der Friesenplatz ein optimaler Ausgangspunkt. Ob Irish-pub, Club oder Szenekneipe, im Friesenviertel ist für jeden etwas dabei.

Der Kölner Dom

Kölner Dom

Der Kölner Dom ist das Wahrzeichen der Stadt Köln und der Touristenmagnet schlechthin. Ob Katholike oder nicht, das 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannte Bauwerk, ist einen Besuch allemal wert. Ohnehin kann man dem Anblick der 157 Meter hohen Türme kaum entkommen. Durch die Reliquien der Heiligen Drei Könige wurde der Dom zu einer der wichtigsten Pilgerstätten Europas. Ebenso lohnt sich ein Besuch der beeindruckenden Kathedrale um die Domschatzkammer, oder auch die gotische Architektur zu bestaunen.

Rheinbrücken

Hohenzollern Brücke

Sieben Brücken verbinden die linke Rheinseite mit der rechten. Zu den bekanntesten Brücken gehört die Hohenzollernbrücke. Wer sich ewige Liebe schwören will, ist hier an der richtigen Adresse. Mittlerweile ist die Brücke von tausenden Vorhängeschlössern geziert. Außerdem gehört sie zu den bedeutesten Verkehrsknotenpunkten im deutsche Eisenbahnnetz.

Zoo und botanische Gärten

Botanisches Garten

Selbst in einer Großstadt wie Köln, gibt es Orte, an denen Sie sich zurückziehen und entspannen können. Die Flora ist der städtische botanische Garten. Mit über 10.000 Pflanzenarten ist es mit die schönste uns sehenswerteste Parkanlange in Köln. Grünanlagen wie der Volkspark oder der Stadtwald laden ebenfalls zum Spazieren und Flanieren ein.
Direkt neben der Flora liegt der Kölner Zoo. Er ist der drittälteste Zoo Deutschlands und feierte 2010 150. Jubiläum.

Museen

Museum Ludwig

Köln bietet Kunstbegeisterten eine große Auswahl an Museen und Galerien. Durch eine große kulturelle Vielfalt, ist Köln als Kunstmetropole international bekannt. Die Ausstellungen reichen von der römisch-germanischen Geschichte bis hin zur modernen Kunst, die beispielsweise im Museum Ludwig bestaunt werden kann.

Liste der bekanntesten Museen:

  • Museum Ludwig
  • Römisch-Germanisches Museum
  • Wallraff-Richartz-Museum & Foundation Corboud
  • Dufthaus 47/11
  • Kölnisches Stadtmuseum
  • Museum für ostasiatische Kunst

Karneval

Karneval

Kölle Alaaf! – Jedes Jahr auf´s Neue verwandelt sich die Stadt in ein buntes Karnevalsspektakel. Ganz im Sinne der kölschen Gelassenheit wird ausgelassen gefeiert, gesungen und getanzt. Sogar „Nicht-Kölner“ zieht es jedes Jahr zur fünften Jahreszeit nach Köln. Nicht verpassen solltest Du den legendären Rosenmontagszug – es werden tonnenweise Kamelle (Süßigkeiten), Strüssje (Blumensträuße) und Bützchen verteilt.