Veedeltour

Köln

Belgisches Viertel

Das Belgische Viertel gehört zu den Inplaces in Köln. Ob Kreative, Individualisten oder Trendsetter, wer den künstlerischen Charme liebt, ist im Belgischen Viertel genau richtig. Im Veedel haben sich Künstler, Designer und Agenturen niedergelassen und sind stark miteinander vernetzt. Aber nicht nur künstlerisch hat das Belgische Viertel einiges zu bieten sondern auch kulinarisch. Neben Cafés und Bars, befindet sich auf der Aachener Straße die beste Fast Food Pizza der Stadt. Ob bei Tag oder bei Nacht, generell gilt: Essen findet man zu jeder Tag und Nachtzeit in Köln und wir reden von gutem Essen.

Severinsviertel

Rund um den Clodwigplatz, wo Altstadt-Süd und Nordstadt-Süd aufeinandertreffen, tobt das Leben in der Kölner Südstadt. Das Severinsviertel wird oft als Orginal unter den kölschen Veedeln bezeichnet. Das Veedel ist bekannt für urkölsche Kneipen, historische Gebäude und eine Vielzahl von Cafés und Biergärten. Die sehr ausgeprägte Draußen-Sitz-Kultur wird in der Südstadt besonders deutlich. Im schönen und gemütlichen Ambiente sitzt man bei Kölsch oder Kaffee draußen.

Agnesviertel

Benannt nach Kölns zweitgrößter Kirche, der Agneskirche, gehört das Agnesviertel zu einem der angesagtesten Wohnviertel. Das prunkvolle Oberlandesgericht, oder auch Gründerzeitpaläste prägen das Bild des Agnesviertels.

Friesenviertel

Wer das Nachtleben Kölns kennenlernen will, für den ist der Friesenplatz ein optimaler Ausgangspunkt. Ob Irish-pub, Club oder Szenekneipe, im Friesenviertel ist für jeden etwas dabei.